Fotoreise Fotoreise Island
Reservierung
Personen
Termin
Zimmer
Einzel
Doppel
Name
E-Mail
Telefon
Bemerkung
Sicherheitsabfrage: 1 + 6 =
Reisepreis: ab 3900€
Übersicht

Island -  Das Land aus Feuer und Eis

In 12 Tagen lernen wir den Süden des Landes der Elfen und Trolle, der Vulkane und Geysire kennen. Wir begeben uns auf eine einzigartige Natursafari und erleben die einzige Großstadt Island Rejkjavik. Entlang der Ringstraße machen wir uns auf gen Osten und entdecken wundervolle Wasserfälle, schwarze Strände und einzigartige Klippen. Im Kleinbus geht es zu unseren Spots. Wo das Auto nicht hinkommt laufen wir durch die einzigartige isländische Natur, die Reise ist allerdings für alle bestreitbar. An unserem freien Tag gibt es die Möglichkeit freiwillig eine Gletscher- oder eine Lagunentour zu machen. Für die, die Island schon immer mal vom Pferderücken aus sehen wollten, wird es auch ein Angebot geben.                                                                                                                                                                                                                                                                 

Auf Grund der nördlichen Lage Islands gibt es hier schon im September die Möglichkeit Nordlichter einzufangen, wenn das Wetter mitspielt. Die Reise wird von einem erfahrenen Fotografen geleitet, der schon des Öfteren auf Island war. Neben unseren Fotosafaris wird es auch die Möglichkeit geben, die Bilder gemeinsam zu sichten und ein Feedback vom Fotografen zu erhalten.

 

Termin

25.09.2017 - 06.10.2017

Preis

3900 € im Doppelzimmer

4500 € im Einzelzimmer

 

Alle obenstehenden Fotos sind uns von Alexander Otto zur Verfügung gestellt worden.

Fotoreferent
Alexander Otto

Alexander ist mit Herz und Seele Landschaftfotograf, dafür reist er seit vielen Jahren quer durch Europa, wandert auf Berge, erkundet abgelegene Küsten und streift in dichten Wälder umher. Dabei besitzt er eine besondere Vorliebe für Nacht- und Dämmerungsaufnahmen. Für einige seiner Arbeiten wurde er bereits ausgezeichnet. Sein Wissen, gibt er am liebsten direkt vor Ort, anhand der atemberaubenden Natur weiter, welche ihn zu seinen Arbeiten inspirieren.

 

Leistungen

• Übernachtung und Frühstück

• Fahrt von den Hotels zu den Spots

• Betreuung durch den Fotografen

• Verpflegung Mittags und Abends

• Fakultative Angebote

• Eintrittsgelder

• An- und Abreise zum Flughafen und Flug

• Persönliche Ausgaben

Reiseverlauf

Eigenständige Ankunft in Reykjavik. Abends Begrüßung durch den Fotografen und den Fahrer bei einem Welcome Drink. Besprechung des Reiseablaufs, Equipment und Kennenlernen.

An Tag zwei begeben wir uns auf Streetsafari und Architektursafari in Reykjavik.

Morgens fahren wir nach Thingvellir und an den Brurarfoss und den Gullfoss. Vor Ort werden wir übernachten und uns am nächsten Tag weiter auf Richtung Süden machen.

Nach unserer Erkundung geht es weiter zum Seljalandfoss und Glúfrafoss. Danach begeben wir uns zu unserer Übernachtung Nummer zwei zum Skogafoss, wo wir je nach Wetter und Licht noch die Blaue Stunde und ein paar Nordlichter einfangen werden.

Den fünften Tag starten wir gewohnt früh um einige Passagen des Skogagil Flusses bestaunen zu können. Mittags kehren wir zum Skogafoss zurück und schauen uns anschließend den benachbarten Kvernufoss an und erleben einen der unberührtesten isländischen Wasserfälle in seiner unberührten Natur. Am Seljavallaug wird es die Möglichkeit geben, in einer der heißen Quellen baden zu gehen.

An unserem sechsten Tag fahren wir mit gepackten Sachen zu den Klippen von Dýrhólaey, um den Sonnenaufgang über den schwarzen Stränden zu fotografieren. Über Reynisfjara selbst, mit seinen schönen Felsformationen, fahren wir darauf nach Vík und verbringen dort eine Nacht. Für Interessierte gibt es noch einen kleinen Spaziergang zu der wunderschönen Kirche im Ort, welche auf ein interessantes Motiv darstellt; ebenfalls zu empfehlen der Strand des Ortes.

Während die isländische Landschaft an uns vorbei rauscht, fahren wir, mit einem Zwischenstopp am imposanten Lomagnupur. Auf dem Weg nach Hof halten wir am Svartifoss. Den berühmten Wasserfall mit Basaltsäulen. Darauf kehren wir in dem Dörfchen Hof mit seinen grasbewachsenen Häuschen ein.

Ein freier Tag um selber die Umgebung zu erkunden. Mögliche Aktivitäten sind z.B. eine Gletschertour, eine Bootstour über die Lagune oder Reiten. Alle Angebote sind fakultativ.

Nach dem Frühstück brechen wir auf, um die Gegend um die Gletscherlagunen, Fjällsarlon und zu erkunden bevor wir uns für den Sonnenuntergang am Ostufer von Jökulasarlon begeben werden.

Den Tag starten wir mit der Fahrt nach Höfn, einer kleinen Stadt unweit unseres nächsten Spots, dem Blick auf Vestrahorn. Im Dorf ist etwas Zeit die Umgebung zu erkunden bevor wir zum Abend hin auf die Halbinsel Stokksnes fahren. Bei klarem Nachthimmel können wir noch einmal zurückkehren um Nordlichter zu fotografieren.

An unseren letzten Tag geht es zurück nach Reykjavik. Auf dem Weg zurück machen wir noch einen halt an Fjardràrgljùfur, um uns etwas die Beine zu vertreten, während wir auf der Fahrt das Gesehene Revue passieren lassen. In der Hauptstadt angekommen, werden wir zusammen die Bilder sichten und den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Morgens Verabschiedung durch den Fotografen und den Fahrer, danach eigenständige Abreise.

Packliste
  • Kamera mit Objektiv(en), mind. 2 Akkus und genügend Speicherkarten
  • Objektive im Brennweitenbereich 10-200mm (APS-C-Format) oder 14-300mm (Vollformat) sind empfehlenswert
  • Ein Objektiv mit geringer Blende für Nachtaufnahmen wäre ebenfalls ratsam
  • Akku-Ladegerät nicht vergessen
  • Eigener Laptop oder Tablet-PC (inkl. Ladegerät) für die Archivierung der Bilder und/oder Bildbesprechung
  • Falls der Laptop/das Tablet mitgenommen wird, Lesegerät für Speicherkarten oder Adapter für Tablet nicht vergessen
  • Bildbearbeitungs-Programm wie Adobe Lightroom, Photoshop (Elements), iphoto o.ä. auf dem Laptop ist hilfreich
  • (Reise-) Stativ; Es sollte nicht zu schwer sein, aber auch einer steifen Briese standhalten
  • Fernauslöser (Kabel, Infrarot oder Funk) optional für Langzeitbelichtungen
  • kleine Taschenlampe, oder besser noch eine Kopflampe (um beide Hände frei zu haben bei Nachtaufnahmen)
  • Optional Filter: z.B. Polarisations- / Graufilter 64x oder 1000x (ND-Filter)
  • Wetterfeste Kleidung, Wander- und Ersatzschuhe für nasse Füße
  • Badesachen und Badehandtuch
Deine Frage zur Reise
Name
E-Mail
Telefon
Frage
Sicherheitsabfrage: 1 + 6 =